Spielbericht - SG Ehringshausen

Direkt zum Seiteninhalt

Spielbericht

Alte Herren

Sportgemeinde 1910
    Ehringshausen e.V.


Die AH-Spielgemeinschaft der SG Ehringshausen/Dillheim/Katzenfurt
startete erfolgreich ins Jahr 2017 und gewann das Werdorfer Fußball-Hallenturnier.

Das erfolgreiche Team:

stehend v.l. Coach Karl-Heinz Will, Steffen Tross, Peter Kohl, Phillip Geiss, Christian Wild

kniend v.l. Falco Groh, Sven Spahr, Andreas Richter, Marco Groh


Trainingszeiten 2017

Dienstags, 20.00Uhr und Donnerstags 20.30Uhr
Sporthalle Katzenfurt
    
Training Montags, 18.30Uhr - Stadion Ehringshausen
   

SG FSV Dillheim/Ehringshausen/SF Katzenfurt - TSV/SG Fleisbach/Sinn 4:8 (1:4)

Auch in der zweiten Freiluftpartie erzielte die AH-Spielunion 4 Treffer, jedoch hatte der Gast dillaufwärts die deutlich besseren Argumente an diesem Abend und verwies die Gastgeber mit der doppelten Anzahl an Torerfolgen in die Schranken.
Die Partie begann sehr verheißungsvoll, als Oliver Messerschmidt nach einem Eckstoß von Driton Hodaj in der 3. Minute die schnelle Führung gelang, allerdings musste man sich im weiteren Spielverlauf auf herrlich grünem Geläuf (Danke an die Platzwarte Helmut Reitzner und Steffen Rinker) den Gästen deutlich geschlagen geben. Nichts desto trotz war es ein gelungener Abend, denn im Anschluß der intensiven Begegnung verbrachten die Akteure bei "Flaaaaschwoscht, Schoppe & Schlagern", noch einige gemeinsame, unterhaltsame Minuten im Bierkönig an der Dill.
Torschützen: je 2x Oliver Messerschmidt und Arek Kalainski



H.v.l.: Peter Kohl, Oliver Messerschmidt, Karl-Heinz Will, Thorsten Hoffmann, Lars Jung Andresa Wahl, Günter Freitag
            V.v.l.: Driton Hodaj, Marco Groh, Roger hain, Arek Kalainski, Michael Hanold, Mustafa Dogru

Zweiter Platz der AH in Werdorf!

Nach den klaren Erfolgen in den beiden ersten Partien gegen Guntersdorf und Aßlar schenkte man im dritten Gruppenspiel gegen den späteren Turniersieger aus Klein-Linden eine 2:0 Führung her und verlor die Partie noch mit 2:3. Im letzten Gruppenspiel gegen die starken Laufdorfer konnte die AH aus Dillheim, Ehringshausen und Katzenfurt wieder überzeugen und somit in das Halbfinale einziehen. Trotz einiger Körbchen Gerstensaft war auch hier noch nicht Schluss. Gegen den Gruppensieger aus der Gruppe A aus Burgsolms konnte sich unsere AH dank des starken Keepers Andre Gabriel im Neun- Meter Schiessen durchsetzen und traf im Finale wieder gegen Klein Linden. Wie bereits im Gruppenspiel verlor man das Spiel auch denkbar knapp mit 0:1.
Alles in allem war das ein toller Auftritt der allen Beteiligten viel Spass bereitet hat.
Durch den Finaleinzug qualifizierte sich die AH Gemeinschaft außerdem für die Regionalmeisterschaft für AH Mannschaften.



Alte-Herren Hessenpokal
Nachdem die AH Spielgemeinschaft sich auf Kreisebene gegen den Nachbarn aus Werdorf mit 5:2 durchsetzen konnte, musste man leider sehr unglücklich im ersten Durchgang auf Hessenebene die Segel streichen. Ebenfalls in einem Derby auf dem Fleisbacher künstlichen Geläuf gegen die SG Sinn/Fleisbach, stand nach finalem Pfiff des Unparteiischen 1:2 (1:1 - 1:2 n.V.) aus Sicht der Gäste auf der Anzeigentafel. Die Chancenverwertung versagte letztlich den Männern um Trainer Andreas Wahl die erneute Platzierung in der Lostrommel für die nächste Runde. Nachdem der Gastgeber in den ersten 15-20 Minuten noch das Geschehen diktieren konnte, war es in der Folge bis zum Pausentee ein sehr ansehnliches Spiel auf Augenhöhe. Das der Hausherr die zuvor genannten Minuten mehr vom Spiel hatte lag lediglich daran, daß die SG wieder einmal nicht das umsetzte was zuvor ausgegeben wurde. Statt ballsicherem Paßspiel, nahm man sich mit fast ausschließlich lang gespielten Bällen selbst die vorhandene Stärke und hatte so gut wie keine Tormöglichkeit. Vielmehr bewahrte in einer Situation das Quergebälk und kurze Zeit später der starke Zerberus Andre Gabriel die in roten Jerseys aufgelaufenen Gäste vor einem frühzeitigen Rückstand. Erst nachdem man wie bereits geschildert zu seiner Vorgabe fand, ergaben sich auch im gegenüberliegenden Strafraum gefährliche Torraumszenen. Dennoch gingen beide Reihen mit einem 0:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff entwickelte sich die Partie, ohne durch die Vereinsbrille zu schauen, deutlich für die Elf um Will, Messerschmidt, Jung & Kumpanen. Leider fehlte jedoch der letzte Paß, bzw. die letzte Entschlossenheit um das Runde ins Eckige zu drücken. Mit ihrer einzigen Chance, allerdings nach einem blitzsauber vorgetragen Konter, schlug die Kugel unhaltbar im Netz hinter Gabriel ein. 2:1, 3:1 ja sogar 4:1 hätte es am Ende für die Dillabwärts SG heißen müssen, doch die zuvor erwähnten Unzulänglichkeiten im Abschluß standen diesen Resultaten entgegen. Letztlich war es Haluk Lacin mit einem Strafstoß unter die Latte in der 3. Minute der Nachspielzeit, der die Zuschauer auf weitere 2x 10 Minuten Verlängerung einlud und sein Team im Rennen hielt. In der Zugabe nun ein Anrennen beider Seiten mit offenem Visier, mit dem glücklicheren Ende für den Gastgeber. Ebenfalls ein vermeintlich aus einer Konzessionsentscheidung resultierender Elfmeter bescherte Sinn/Fleisbach den Siegesjubel. Michael Noss zeigte in der Vollendung keine Nerven, schickte Andre Gabriel in die falsche Ecke und schnürte damit für seine Farben das, naja, glückliche, unverdiente, verdiente,...? Erfolgspäckchen.
Ein weiterer Wehrmutstropfen neben der Niederlage war die schwere Verletzung von Sven Spahr, der nach einem Zweikampf unglücklich den Boden aufsuchte und sich dabei das Schlüsselbein brach. Auf diesem Wege die besten Genesungswünsche.


Alte Herren
SG FSV-SGE-SFK - FC Merkenbach 4:1 (2:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte die Spielgemeinschaft von der Dill am Tag des DFB-Pokalendspiels ihren 2ten Sieg des Jahres 2014 feiern. Gegen die in BvB Farben gekleideten Gäste aus Merkenbach, entwickelte sich ein eher zähes Treiben rund um die Lederkugel. Zwar war man spielerisch etwas im Vorteil und meist im Vorwärtsgang, doch es fehlte zu oft der letzte Paß um Zählbares zu notieren. Auch der gut aufgelegte Gästetorsteher vereitelte mehrfach einen Torerfolg, dennoch konnte Steffen Troß nach gelungenem Solo per Linksschuß zur 1:0 Führung einnetzen. Sturmtank Lars Messerschmidt gelang anschließend noch vor dem Seitenwechsel der Treffer zum 2:0. Nach dem Wechsel diktierte die SG weiterhin das Geschehen und erlaubte den Gästen nur hier und da Freiräume. Einen dieser nutzen die schwarz-gelben zum 1:4 Ehrentreffer. Zuvor jedoch hatte der "haaße" Oliver Messerschmidt mit einem Doppelschlag die Anzeigetafel auf 4:0 gestellt.
Torschützen: 2x Oliver Messerschmidt, Steffen Troß, Lars Messerschmidt
Es spielten von links: Gültekin Gömert, Lars Messerschmidt, Oliver Messerschmidt, Martin Hochfeld, Peter Kohl, Steffen Troß, Matthias Schmidt, Bernd Fine, Michael Hanold, Marco Groh, Karl-Heinz Will, Mehmet Sahin
(Siehe angehängte Datei: 17.05.2014.JPG)
Nächstes Spiel: Freitag, 06.06. - 19.00Uhr Heimspiel gegen Ballersbach




SG AH - FC Werdorf 3:1 (1:1)

Nach der 1:5 Niederlage im ersten Spiel 2014 gegen den TSV Ballersbach, wollten die Kombinierten von der Dill nun gegen den Nachbarn aus Werdorf ein besseres Bild abgeben. Dies gelang zumindest hinsichtlich dem Endergebnis, denn die Partie konnte mit 3:1 für sich entschieden werden. Die ersten 10 Minuten waren recht gefällig anzuschauen und die Spielgemeinschaft lies das Leder in den eigenen Reihen zirkulieren, was auch mit dem 1:0 durch Haluk Lacin belohnt wurde. Doch in der Folge agierte man zu nachlässig und bettelte förmlich um Gleichstellung, was zwangsläufig in der 26. Minute der Fall war, als die grün-schwarzen an Torwächter Roger Hain vorbei zum 1:1 Pausenstand einnetzten.
Nach dem Wechsel dann zu Beginn auch wieder einfaches und sicheres Paßspiel innerhalb der Spielgemeinschaft und erneut konnte man nach schönem Spielzug durch Oliver Messerschmidt in Vorlage gehen. Den Gästen schien nun etwas die Ausdauer abhanden zu kommen und in Person von Lars Jung erhöhten die Gastgeber auf 3:1. Zwar gelang dem FC noch der 2:3 Anschlußtreffer, der allerdings aufgrund einer (vermeintlichen) Abseitsstellung keine Anerkennung fand und somit den Hausherren den ersten Erfolg in 2014 bescherten.

(Siehe angehängte Datei: SG - FC Werdorf 25.04.2014.JPG)
H.v.l.: Thomas Kraft, Oliver Messerschmidt, Steffen Troß, Steffen Rinker, Gültekin Gömert, Bernd Fine, Lars Jung, Tobias Jung, Mehmet Sahin
V.v.l.: Karl-Heinz Will, Haluk Lacin, Martin Hochfeld, Roger Hain, Marco Groh, Andreas Wahl, Michael Hanold

Nächstes Spiel:
Freitag, 09. Mai um 19.00Uhr in Laufdorf



SG AH-FSV/SGE/SFK - SH AH-TuS Naunheim/SC Niedergirmes 5:3 (0:1)

Heimsieg in neuem Gewand !

Nach einer doch etwas längeren Spielpause, traf man sich am Freitag (27.09.) auf dem Sportgelände des FSV Dillheim, um ein spielerisches Kräftemessen gegen die AH der SG TuS Naunheim/SC Niedergirmes durch zu führen. Erstmals konnte man zu diesem Termin in einem Gewand auflaufen, welches alle 3 Vereine der AH-Union auf der Brust der Jerseys auch optisch vereinte. Für diese einheitliche Präsenz zeigten sich die Sponsoren Karl-Heinz Panzer (KHP Personal-Leasing-Team), Stephan Rumpf (Sport-Max) und Andreas Wahl (Gasthaus Wahl) verantwortlich, wofür sich die Akteure recht herzlich bedanken möchten.

Auf bestens präpariertem Geläuf entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der die Gäste zunächst etwas Oberwasser hatten, und teilweise gefällig die heimischen Abwehrreihen in Verlegenheit brachten. So war es auch nicht verwunderlich, dass das Team von der Lahn nach einem Freistoß in Minute 15 mit 1:0 in Vorlage gehen konnten. Wenig geschockt aklimatisierte sich der Gastgeber in der Folge, und verlieh dem Kick nun wie Eingangs erwähnt Niveau auf Augenhöhe, was sich auch zählbar darstellen sollte.

Zwar dauerte es bis kurz nach dem Seitenwechsel, ehe Marco Groh per abgefälschter Bogenlampe für seine Farben auf Gleichstand stellte, doch die Hausherren bliesen nun zum Angriff. Weiterhin war es allerdings ein Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch die Gastgeber präsentierten den Augenzeugen an der Linie eine bessere Chancenverwertung als der Gast.
Bis zum Abpfiff durch den souverän leitenden Unparteiischen Thomas Pfaff (Danke Thomas !), konnten somit noch folgende Treffer auf dem Spielbericht notiert werden.
2:1 Hasan Dogru, 3:1 Oliver Messerschmidt, 4:2 Marco Groh (per Granate ins Kreuzeck), 5:3 Michael Korb

Anschließend verbrachte man noch bei einem kleinen Snack und gekühlten Getränken den ein oder anderen Moment in geselliger Runde.

Torschützen: 2x Marco Groh, Oliver Messerschmidt, Hasan Dogru, Michael Korb

Es spielten: Steffen Troß (Tor), Karl-Heinz Will, Bernd Fine, Michael Pierau, Michael Korb, Matthias Schmidt, Armin Schäfer, Günter Freitag, Peter Schröder, Hasan Dogru, Carsten Woeschka, Marco Groh, Oliver Messerschmidt, Peter Kohl


Zuletzt Aktualisiert:
28.11.2017
Zurück zum Seiteninhalt