2. Mannschaft Spielbericht - SG Ehringshausen

Wappen SG 1910 Ehringshausen
Direkt zum Seiteninhalt

2. Mannschaft Spielbericht

Senioren > 2. Mannschaft

Sportgemeinde 1910
    Ehringshausen e.V.

SG Ehringshausen/Dillheim II - TSV Altenkirchen  6 : 4 (3 : 2)

Gegen vor der Saison mit Aufstiegsambitionen gehandelte Gäste aus Altenkirchen konnte die SGED ihre zuletzt erfolgreichen Spiele weiter fortsetzen. Es ging zügig los und nach einem Foul an Nico Russmann verwandelte Ricardo Moncusi den fälligen Strafstoß bereits in der 3. Minute zur Führung. Nach 18 Minuten war es Max Jung vorbehalten die Heimelf mit 2:0 in Front zu schießen. Völlig überraschend dann der Anschlusstreffer der stets bemühten Gäste. Nach einer Torwartabwehr prallte der Ball vom unglücklichen Piere Zill ins eigene Netz. Ricardo Moncusi versäumte es nach einer halben Stunde den alten Abstand wieder herzustellen als er alleine vor dem Torwart der Gäste vergab. Vier Minuten später dann Freistoß für die Heimelf an deren Ende der wiedergenesene Fabian Grosse per Kopf das 3:1 erzielte. Immer wieder Leichtsinnsfehler im Defensiverhalten ermöglichte dem Gast das erneute Anschlusstor kurz vor der Pause.
Nach dem Wechsel suchte die SGED die Vorentscheidung. Dies sollte auch gelingen, denn bereits in 52. und 55. Minute war man erfolgreich. Zunächst traf David Kusai und Christoph Kuhl tat es ihm nach. Aber das muntere Tore schießen ging weiter. Altenkirchen stellte den Anschlusstreffer in der 66. Minute her und Kai Ballatz den alten Tore Abstand in der 78. Minute. Den Gästen war es vorbehalten den zehnten Tagestreffer zum 6:4 zu erzielen. Zu mehr reichte es allerdings nicht mehr.
.
Torschützen:  1:0 Ricardo Moncusi (3. FE.) -  2:0 Max Jung (18.) - 2:1 Piere Zill Eigentor (23.) - 3 : 1 Fabian Grosse (34.) - 3:2 Muhammed Demirdöven (41.) - 4:2 David Kusai (52.) - 5:2 Christoph Kuhl (55.) - 5:3 Danilo Klingner (66.) - 6:3 Kai Ballatz (78.) - 6:4 Marcel Wörner (82.)

Spartak Wetzlar - SG Ehringshausen/Dillheim II   0 : 1 (0 : 1)

Ein mühsamer Arbeitssieg gegen harmlose Gastgeber gelang unserer zweiten Mannschaft. Christoph Kuhl blieb es vorbehalten das goldene Tor nach einer Ecke in der 41. Minute zu erzielen.
Tristes Wetter und fußballerische Magerkost wurde den wenigen Zuschauern an der Brühlsbacher Warte geboten. Hinzu kamen noch die schwierigen Platzverhältnisse vor Ort. Ein seifiger Untergrund mit einem holprigen Rasenplatz tat ein Übriges für ein unansehnliches Spiel hinzu. Geprägt war das Aufeinandertreffen von vielen Ballverlusten im Spielaufbau und sehr wenigen Torraumszenen.
So bleibt das positive mitzunehmen. Ein Auswärtssieg und 3 Punkte auf der Habenseite.

Torschützen: 0:1 Christoph Kuhl 41

SG Ehringshausen/Dillheim II - SV Hermannstein   4 : 3 (0 : 1)

Der erste Heimsieg in dieser Saison gelang unserer 2. Mannschaft. Dieser Sieg war hochverdient, auch wenn er letztendlich glücklich zustande kam.
Ehringshausen übernahm von Beginn an das Spielgeschehen und erspielte sich einige Hochkaräter die aber allesamt ungenutzt blieben. Insbesondere Max Hanold klebte am Freitagabend das Schusspech an den Schuhen (dass er es besser kann bewies er 2 Tage später im Gruppenligaspiel). So kam es wie es kommen musste. Denis Kroneberger bestrafte eine Unachtsamkeit zur schmeichelhaften Gästeführung mit dem auch die Seiten gewechselt wurden.
Nach der Pause erhöhte die Heimelf den Druck. In der 59. Minute war es dann soweit. Jens Haffner war nach einer Ecke per Kopf erfolgreich und nur 2 Minuten später tat es ihm Aymeric Bauer zur Führung gleich. Unverständlicherweise zog sich die SG Ehringshausen/Dillheim nun wieder zurück. Folge dessen erzielte Hermannstein den Ausgleich. Wiederum ein Standard (Ecke) war für die erneute Führung verantwortlich. Diesmal war es Christoph Kuhl der das 3:2 erzielte. Die Anfälligkeit im Defensivverhalten bestraften die Gäste erneut mit dem 3:3. Max Hanold blieb es vorbehalten für die Vorentscheidung zu sorgen. Sein Solo konnte nur durch ein Foulspiel im Strafraum regelwidrig gestoppt werden. Jens Haffner verwandelte den fälligen Elfmeter sicher und sorgte so für 3 Punkte auf der Habenseite.

Torschützen: 0:1  Denis Kroneberger 24.. - 1:1 Jens Haffner 52.. - 2:1 Aymeric Bauer 61. - 2:2  Ioannis Dallas 72. - 3:2 Christoph Kuhl 83. - 3:3 Lukas Klöckner 86. - 4:3 Jens Haffner 88. FE.

TSV Blasbach  -  SG Ehringshausen/Dillheim II   1 : 2 (1:1)
Völlig überraschend gelang unserer Zweiten  Mannschaft ein Auswärtscoup in Blasbach. Mit einer geschlossenen  Mannschaftsleistung konnte man am vergangenen Sonntag einen  Auswärtsdreier mit nach Hause nehmen. Gegen den hochfavorisierten TSV  Blasbach war dieser Sieg hochverdient, da man den Gegner gut in Schacht  hielt. Die Räume eng machend lauerte die SGED auf ihre Konterchancen die  sich auch einstellten. Einer davon führte zu einem Strafstoß für die  SGED den Nico Russmann in der 22. Minute sicher verwandelte. Leider  konnte der TSV schnell zum 1:1 ausgleichen (27.) Mit diesem Ergebnis  ging es auch in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild.  Ehringshausen/Dillheim war das gefährlichere Team und hatte bei zwei  Pfostenschüssen Pech. Fabian Würz war es schließlich vorbehalten den  erneuten Führungstreffer in der 56. Minute zu erzielen.
Blasbach versuchte nun dem Spiel nochmals eine  Wende zu geben, doch mehr als ein Aluminiumtreffer sprang für die  Gastgeber nicht heraus. So nahm die SGED hochverdient 3 Punkte gegen den  Abstieg mit nach Hause.
SG Ehringshausen/Dillheim II  - SG Altenkirchen/Bonbaden/Neuk.   10 : 1 (2:0)
Angespornt  von der guten Leistung der Dritten wollte die 2. Mannschaft dem nicht  nachstehen. Dass es am Ende ein so grandioser Sieg und ein Debakel für  die Gäste geben sollte wahr für alle Beteiligten überraschend.
Im  Abstiegsduell lief zunächst alles nach Plan. Jakob Leischner war  bereits in der 2. Minute mit einem Kopfballtreffer nach Eckball  erfolgreich. In der Folge tat man sich jedoch schwer und die Gäste  hatten ihrerseits Möglichkeiten den Ausgleichstreffer zu erzielen.  Torhüter Marcel Rumpf zeichnete sich in dieser Phase als starker  Rückhalt aus und hielt die Null. Wenn ein Tor zum richtigen Zeitpunkt  fällt, dann gehören mit Sicherheit die Treffer von Carsten Endrulat und  Tobias Droß in der 41. und 47. Minute dazu. Letzterer Treffer bedeute  bereits die Vorentscheidung und der Gegner fiel auseinander. Somit  begann das muntere Scheibenschießen gegen sich aufgebende und  disziplinlose Gäste. Ferhat Kocadag (52.) und Nico Russmann (58.)  erhöhten auf 5:0. Im Gefühl des sicheren Sieges war man einen Augenblick  unkonzentriert und fing sich einen Gegentreffer ein (59.). Dies sollte  aber keinen negativen Einfluss auf das Spiel haben. Fabian Würz (69.),  Poffi Kuhl (80.) mit einer Flugeinlage (keine Angst, erst nach seinem  Treffer), Ferhat Kocadag (83./87.) schraubten das Ergebnis auf 9:0.  Christopher Rumpf übernahm dann die Kiste für den 10. Treffer in der  Schlussminute.
SG Waldsolms II - SG Ehringshausen/Dillheim II   0 : 1 (0:1)
Bereits am Freitag konnte die 2. Mannschaft ihre  lange Negativserie von 9 Niederlagen in Serie beenden. Wie wichtig  dieser Sieg war zeigten die am Sonntag folgenden Ergebnisse der  Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, die allesamt punkteten.
Auf dem Waldsolmser Kunstrasenplatz zeigte unser  Team endlich mal, dass sie als solches auch auftreten können.  Folgerichtig ließ man in den gesamten 90 Minuten dem Gastgeber auch nur  eine Tormöglichkeit zu. Alleine auf Torhüter Marcel Rumpf zulaufend  verhinderte dieser mit einer starken Abwehr in der 38. Minute den  Ausgleichstreffer.
Zuvor boten sich der SGED aber bereits fünf  sogenannte 100%ige. Ferhat Kocadag und Fabian Würz scheiterten jeweils  zweimal alleine auf das Tor zulaufend und die Direktabnahme von Aymeric  Bauer hielt der Waldsolsmer Schlussmann mit einem tollen Reflex. So war  es Tobias Dross der die SGED mit einem Distanzschuss in der 22. Minute  vorbehalten den Führungstreffer und auch gleichzeitig den Siegtreffer zu  erzielen.
In der 2. Halbzeit versuchten zwar die Gastgeber  dem Spiel nochmals eine Wende zu geben, doch stand an diesem Tag die  Defensivabteilung der Spielgemeinschaft und ließ nichts mehr anbrennen.  Einzig die Verwertung der zuvor geschilderten Großchancen und die sich  in der 2. Halbzeit bietenden Kontermöglichkeiten waren an diesem Abend  zu kritisieren.
Nun gilt es am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die  SG Altenkirchen/Bonbaden/Neukirchen den positiven Trend fortzusetzen.
Remis im Spitzenspiel und Niederlage der Zweiten
Die Teams der SG Ehringshausen/Dillheim konnten  nach dem erfolgreichen Start in die Saison 2019/20 am Wochenende nicht  ganz überzeugen, und so steht am Ende nur ein Punkt als zählbares  Ergebnis.
Während sich die Zabel-Truppe im Spitzenspiel gegen  den Gruppenliga-Absteiger TuS Naunheim gut präsentierte und auch mit  dem „Last-Minute Ausgleich“ den verdienten Punkt ergatterte, stand die  2. Mannschaft gegen Spartak Wetzlar auf verlorenem  Posten und hatte Glück nicht noch deutlicher unter die Räder zu kommen.  Für das Team um Marc Steinbrenner war es die bisher schlechteste  Saisonleistung, und nach zwei Auftaktsiegen folgten nun gegen Spartak  Wetzlar und unter der Woche gegen den TSV Steindorf  zwei deutliche Niederlagen.
In der Kreisoberliga rangiert die 1. Mannschaft auf  Platz 3 und hat einen gelungenen Start hingelegt. Gegen den TuS  Naunheim gerieten die Spieler um Kapitän Patrick Schüller zwar früh in  Rückstand (8.), aber bereits in der Folgeminute konnte  Christoph Kuhl ausgleichen. Danach ein Spiel auf hohem KOL-Niveau.  Neuzugang Jan Kneifel, der bislang noch nie gegen Naunheim treffen  konnte, erzielte in Minute 21 die 2-1 Führung. Mit einem zweifelhaftem  Strafstoß glich der Gast noch vor der Halbzeit aus  und markierte sogar noch die abermalige Führung. Nochmals Rückstand,  aber Jan Kneifel zum Zweiten, und Fabian Grosse in der sechsten Minute  der Nachspielzeit und in Unterzahl sicherten den verdienten Heimpunkt  gegen starke Gäste von der Lahn.
Die 3. Mannschaft war in der Kreisliga C Wetzlar spielfrei.

Kreisliga A Wetzlar
SG Ehringshausen/Dillheim II – Spartak Wetzlar 1 : 3 (1 : 2)
Torschützen: Christopher Rumpf

Mannschaft:
A-. Richter – A. Jacobi, (70. M. Wahl), J.  Leischner, N. Russmann (46. T. Droß), C. Rumpf, J. Ackermann, L. Grosse  (60. M. Wahl), A. Lacin, K. Ballatz, C. Endrulat, F. Würz (75. B.  Neuhaus)
Erneut zwei Derbysiege
Am gestückelten 2. Spieltag der  Seniorenmannschaften gab es zwei Siege in den Derbys der ersten und  zweiten Mannschaft. Die 3. Mannschaft war spielfrei.
In der Kreisoberliga konnte die Zabel-Elf, trotz  schwachen ersten 45 Minuten, die Punkte aus Asslar mitnehmen.  Entschieden wurde die Begegnung durch 3 Standardsituationen. Nacheinem  Eckball von Mike Sinkel hielt Fabian Grosse den Fuß hin  und schoss zum frühen 1 -0 in der 11. Minute ein. Ein „Blackout“ in der  Abwehrreihe der Dillkombinierten bescherte dem ersatzgeschwächten VfB  den bis dahin durchaus verdienten Ausgleich (15.). Bis zur Halbzeit  konnten aber Muhammet Tokmak per Foulelfmeter,  und Jan Niklas Will nach Ecke von Mike Zabel, den Endstand zur  Halbzeitpause markieren. Nach dem Wechsel wenig spektakuläres. Dies war  aber vor allem auch dem Dauerregen und vorbeiziehenden Gewitter zu  „verdanken“.
Im Aufeinandertreffen der Ortsvereine hat die  zweite Mannschaft im Roquemaure-Stadion einen deutlichen 5-1 Sieg  eingefahren. Es dauerte allerdings bis zur 43. Minute ehe Tobias Droß  sich ein Herz fasste und einfach mal aus 18m abzog. Der  Ball schlug unhaltbar für den Gästekeeper zur Führung der SGE/D ein.  Nach dem Wechsel machte dann Max Jung den Sack zu. Direkt nach der Pause  konnte er einen abprallenden Ball, nach Schuss von Kai Ballatz, aus  kurzer Entfernung einschieben. Ballatz selber  erhöhte nur wenige Minuten später auf 3-0. Entschieden war die Partie  zu diesem Zeitpunkt sicher, dennoch erhöhte der gut aufgelegte Max Jung  mit einem Doppelschlag binnen 6 Minuten auf 5-0. Der „Ehrentreffer“  durch Sascha Keiner auf Seiten der Lemp war nur  Ergebniskosmetik. Diese hätte noch ein bisschen besser ausfallen  können, aber Norman Burk vergab auf Seiten der Gäste die Möglichkeit per  Foulelfmeter den zweiten Treffer für seine Farben zu erzielen.  SG-Torsteher Andreas Richter hielt den Ball. Für das vorangegangene  Foul an Sascha Keiner sah Fabian Würz den gelb-roten Karton in Minute  89.

Kreisliga A Wetzlar
SG Ehringshausen/Dillheim II – SpVgg. Lemp  5 : 1 (1 : 0)
Torschützen: Max Jung 3x, Tobias Droß, Kai Ballatz

Mannschaft:
A-. Richter – A. Jacobi  (79. , H. Kurequi (70. M. Wahl), J. Leischner, N. Russmann, C. Rumpf  (75. B. Neuhaus), T. Droß, K. Ballatz, C. Endrulat, F. Würz, M. Jung
Perfekter Saisonstart 2019/20
Die Seniorenmannschaften der SG Ehringshausen/Dillheim haben den Zuschauern zum Saisonstart ein 9 Punkte Wochenende beschert.
Alle 3 Mannschaften konnten die Derbys gewinnen und  wirkten auf die kommenden Aufgaben gut vorbereitet. Überraschend sicher  der Sieg in der A-Liga Wetzlar gegen die Sportkameraden aus  Biskirchen/Ulmtal. Aber somit sind die ersten 3 Punkte  zum Klassenerhalt für den Aufsteiger eingefahren.
Deutlicher die Siege in den Vergleichen C-Liga und  Kreisoberliga gegen den Nachbarn aus Werdorf. In der Kreisoberligapartie  konnten die Gäste anfänglich gut mithalten und hatten auch  Möglichkeiten zur Führung, aber nach 20 Minuten nahm  die Zabel-Elf das Heft in die Hand. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre  sicher auch eine höhere Torausbeute möglich gewesen, letztendlich ist  aber ein 4-0 auch ein deutliches Ergebnis. Erfreulich der erste  Pflichtspielauftritt von Jan Kneifel im Sturmzentrum.  Mit einem Doppelpack entschied der Neuzugang der Dillkicker die Partie  frühzeitig, nachdem Mike Zabel ebenfalls mit einem Doppelpack bereits in  der ersten Halbzeit vorgelegt hatte.
Der erste Auftritt der dritten Mannschaft in der  neugegründeten C-Liga Wetzlar Grp. 2 war ebenfalls gut. Einen Rückstand  nach 25 Minuten konnten die Akteure wettmachen, und nach Treffern ab  Minute 41 auch hier einen deutlichen Sieg erringen.

A-Liga Wetzlar

SG Ehringshausen/Dillheim II – SG Biskirchen/Ulmtal  2 : 0 (1 : 0)
Torschützen: Leon Grosse, Kai Ballatz

Mannschaft:
A.     Richter – A. Jacobi, J. Haffner, L. Grosse (41. T. Droß),  J. Leischner, N. Russmann (61. B. Neuhaus), C. Rumpf, K. Ballatz, H.  Kurequi (61. M. Wahl), A. Lacin, C. Endrulat
Zuletzt Aktualisiert:
26.09.2022
Zurück zum Seiteninhalt