1. Mannschaft Spielbericht Saison 17/18 - SG Ehringshausen

Direkt zum Seiteninhalt

1. Mannschaft Spielbericht Saison 17/18

Senioren > 1. Mannschaft

Sportgemeinde 1910
    Ehringshausen e.V.

SG Ehringshausen/Dillheim mit 6 Punkten aus Nachholspieltag

D.  Schwahn - P. Schüller, C. Kuhl (80. Rote Karte), J. Haffner, O. Yüksel -  T. Russmann, K. Dylus (46. F. Kocadag), M. Sinkel, M. Tokmak (33. F.  Hodaj), R. Moncusi (46. K. Ballatz), J. N. Will
Die  1. und 2. Mannschaft hat ihre Nachholspiele beide gewinnen können.  Somit belegt die Zweite weiter Platz 4 in der B-Liga Nord, hat aber mit  der Niederlage gegen die FSG Biebetal II am Wochenende wohl alle  Möglichkeiten auf die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation endgültig  verspielt. Die Hoffungen waren noch da, zumal mit einem Sieg gegen  Biebertal II der Punkteabstand auf Naunheim II auf Vier zusammen  geschmolzen wäre und man selbst noch gegen die Lahnauer antreten muss.  So sind es 7 Punkte Rückstand. Das ist nicht mehr zu machen.
Die  Erste grüßt von Platz 6 der Kreisoberliga nach dem Sieg gegen  Steindorf. Im Spiel gegen Münchholzhausen/Dutenhofen haben die  Zabel-Mannen eher 2 Punkte verloren, denn einen gewonnen. Hier konnten  mehrere Großchancen nicht genutzt werden und der Gästekeeper verdiente  sich neben Bestnoten auch die Schlagzeile in der heimischen Presse an  diesem Spieltag.

Kreisoberliga West GI/MR

SG Ehringshausen/Dillheim - SC Münchholzhausen/Dutenhofen 1 : 1 (1 : 0)

Torschütze: Kim Dylus

Zwei  verlorene Punkte in einem Spiel in dem die SG von der Dill gerade in  der zweiten Halbzeit auch die bessere Mannschaft war. Leider verlor Fejz  Hodaj sage und schreibe fünfmal ein Duell gegen den Gästekeeper Jannis  Schmidt, der somit zum Spieler des Tages avancierte. Mehrere  Möglichkeiten in Durchgang eins die aber leider durch Jan Niklas Will  und auch Jens Haffner per Kopf nicht genutzt werden konnten (18. + 29.).  Beide Male rauschten die Bälle knapp am Tor der Gäste vorbei. Mü/Du war  vor allem bei Standards gefährlich. Hier konnten die Gäste ebenfalls  zwei gute Möglichkeiten nicht verwerten (34. + 37.). Als Jan Niklas Will  dann im Strafraum in die "Zange" genommen wurde und regelwidrig zu Fall  gebracht wurde ertönte folgerichtig der Elfmeterpfiff des guten  Unparteiischen. Kim Dylus verwandelte den Strafstoß sicher und stellte  die Halbzeitführung her. Nach dem Wechsel mehr und mehr einseitiges  Geschehen auf dem tiefen Dillheimer Sportplatz. Die Kicker aus dem  Wetzlarer Stadteil kamen durch einen Konter zum Ausgleich (79.). Zuvor  klatschte ein Freistoß der Gäste abgefälscht an den Pfosten (65.). Und  dann das bereits erwähnte Privatduell Hodaj gegen Schmidt, mit bekanntem  Ausgang.

Mannschaft:
D. Schwahn - C. Kuhl, P.  Schüller, O. Yüksel (83. F. Kocadag), J. Haffner - M. Tokmak, J. N.  Will, T. Russmann, K. Dylus (62. K. Ballatz), M. Sinkel (62. F. Hodaj),  K. Ballatz (35. R. Moncusi)


TSV Steindorf - SG Ehringshausen/Dillheim  1 : 2 (1 : 0)

Torschützen: Patrick Schüller, Fejz Hodaj

Wichtiger  Dreier und Platz 6 nach 22 Spieltagen. Zunächst boten beide  Mannschaften wenig in der Offensive. Die wenigen Möglichkeiten auf  Seiten der Dillkicker blieben ungenutzt. Mike Sinkel verzog aus 11 m  knapp links unten (12.) und Christoph Kuhl hatte mit zwei Kopfbällen  nach Ecken Pech. Beide Male ging der Ball knapp über die Latte (18. und  26.). Kalt erwischt wurden die Kombinierten nach 19 Minuten. Noch  während die Mauer gestellt wurde führte der Steindorfer Akteur den  Freistoß schnell aus und traf zur Führung. Nach dem Pausentee dann Spiel  auf ein Tor. Nach einem Foul an Ricardo Moncusi verwnadelt Patrick  Schüller zum wichtigen Ausgleich mit Foulelfmeter (68.). Christoph Kuhl  musste nach absichtlichen Handspiel dann 10 Minuten vor dem Ende mit  roter Karte vorzeitig zum Duschen und läutete damit auch eine durchaus  turbulente Schlussphase des Spiels ein. Auch die Steindorfer dezimierten  sich nur 2 Minuten später mit dem gelb-roten Karton nach Foulspiel  (82.). Die Entscheidung dann in der dritten Minute der Nachspielzeit.  Einen Eckball drückt Fejz Hodaj aus kürzester Distanz zum verdienten  Auswärtssieg über die Linie (90.+3).

Mannschaft:
D. Schwahn - P. Schüller, C. Kuhl (80. Rote Karte), J. Haffner, O. Yüksel - T. Russmann, K. Dylus (46. F. Kocadag), M. Sinkel, M. Tokmak (33. F. Hodaj), R. Moncusi (46. K. Ballatz), J. N. Will
Zuletzt Aktualisiert:
23.05.2018
Zurück zum Seiteninhalt